AGBs
primos-fahrservice.de

AGBs

§1 Zustandekommen eines Vertrags

Ein Vertrag zwischen Primos Fahrservice (Auftragnehmer) und dem Fahrgast (Auftraggeber) kommt Zustande, wenn Sie das von uns erstellte Angebot annehmen. Dies kann zum Beispiel per E-Mail oder per Messanger erfolgen.

§2 Verhalten des Fahrgastes

Als Fahrgast haben Sie den Anweisungen des Fahrpersonals Folge zu leisten. Das gilt insbesondere für die Anschnallpflicht. Kinder können nur transportiert werden, wenn die gesetzlich vorgeschriebenen Rückhalteeinrichtungen (Kindersitze) genutzt werden. Es obliegt dem Fahrgast, bei der Buchung auf die Notwendigkeit eines entsprechenden Kindersitzes hinzuweisen.

§3 Zahlungsbedingungen

Sofern nicht abweichend vereinbart, erfolgt die Bezahlung vor Fahrtantritt. Das kann Bar oder per EC/Kreditkarte oder per PayPal passieren. Nach Absprache und insbesondere für Firmenkunden und regelmäßige Kunden ist auch eine Zahlung auf Rechnung möglich.

§4 Stornierung

Eine Stornierung muss grundsätzlich in Schrift- oder Textform erfolgen. Eine kostenfreie Stornierung ist nur bis zu 24 Stunden vor Beginn des Auftrags möglich.

Sollte der Auftraggeber mit weniger als 24 Stunden Vorlauf stornieren, werden 50% des Fahrpreises fällig. Eine Stornierung mit weniger als 3 Stunden Vorlauf sorgt dafür, dass 90% vom Fahrpreis fällig werden.

§5 Gepäck

Standardmäßig können Sie in unserem Fahrzeug 2 Koffer und 2 Handgepäckstücke transportieren. Für größere Gepäckmengen bitten wie Sie vorher um eine Mitteilung, um Probleme zu vermeiden.

§6 Verschmutzung

Sollte es im Rahmen einer Fahrt zu einer übermäßigen Verschmutzung kommen, die einer der Fahrgäste zu vertreten hat, dann sind die dafür entstehenden Reinigungskosten vom Kunden zu tragen.

§7 Wartezeiten

Bei regulären Fahrten gilt eine kostenfreie Wartezeit von 15 Minuten. Im Anschluss daran wird eine Gebühr von 8€ inkl. Umsatzsteuer je angefangener 15 Minuten fällig. Bei Abholungen an einem Flughafen verlängert sich die kostenfreie Wartezeit auf 45 Minuten.

§8 Vermittlung

Primos Fahrservice weist darauf hin, dass wir vereinzelt Aufträge an geprüfte Partner weitervermitteln, wenn uns die Ausführung z.B. aus organisatorischen Gründen nicht selbst möglich ist.

§9 Haftung

Wir haften nicht für die Folgen von Verspätungen, die beispielsweise durch Stau, Verkehrsbehinderungen oder Witterungsverhältnisse, Unfälle oder höhere Gewalt eintreten. Der Auftragnehmer informiert den Kunden dann schnellstmöglich, damit dieser nach Rücksprache ein anderes Beförderungsunternehmen beauftragen kann.

Der Auftraggeber haftet nicht für möglicherweise auftretende am Gepäck des Kunden.

§10 Datenschutz

Wir speichern die vom Kunden übermittelten persönlichen Daten in einem Umfang, der für die Durchführung des Auftrags erforderlich ist.

§11 Salvatorische Klausel

Wenn einzelne Bedingungen dieser AGB unwirksam sein sollten, dann bleiben die restlichen Bedingungen davon unberührt.

An die Stelle der unwirksamen Bedingungen soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, die der Zielsetzung am nächsten kommt und die die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bedingung verfolgt haben.

AGB vom 24.07.2023